Ihr Ansprechpartner

Matthias Reithmann

Matthias Reithmann,
Ihr Querhandeln-Trainer©

Telefon: 0160 / 98 20 14 92

Kontaktformular

 

.

aktuelle Fallbeispiele II

Erläutern Sie die Modelle, Theorien und / oder die pädagogischen, psychologischen, soziologischen Konzepte, die in den Handlungssituationen zum Vorschein kommen und beschreiben Sie Ihre Handlungsansätze!

  1. Der kleine Tom, ein Jahr alt, schreit so lange, bis ihn seine Mutter endlich auf den Arm nimmt und sich mit ihm beschäftigt.
  2. Die dreijährigen Mädchen Milena und Lisa spielen zusammen.
  3. Der dreijährige Mads ist besonders schüchtern, wenn er mit anderen Kindern zusammen ist, die er noch nicht kennt. Die ersten Kindergartentage sind spannend.
  4. Die Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie haben wesentlich dazu beigetragen, dass Kinder heute anders erzogen werden, als noch vor bald 70 Jahren.
  5. Die acht Monate alte Hanna lernt laufen. Für dieses "Programm" hat sie eine genetische Ausstattung!
  6. Patrick, acht Jahre alt, ist in der Schule besonders unaufmerksam und motorisch sehr aktiv.
  7. Wenn die Zusammensetzung einer Kindergartengruppe untersucht wird, dann ...
  8. Im Rahmen eines Experiments wird den Kindern eine Geschichte vorgelesen, um deren Wirkung auf ...
  9. Die pädagogische Fachkraft Ina sammelt während ihrer Ausbildung eine Reihe schlechter Erfahrungen mit einer Mutter schwedischer Herkunft und bezieht diese Erfahrung seither auf alle Schweden.
  10. In einem neuen Kita-Team fällt mir der Zugang zu neuen Kollegen leicht.
  11. Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften experimentieren die Kinder einer Hortgruppe zum Thema Luft und Windkraft.
  12. Sie sehen Ihre Nichte Sarah nur selten, da sie weit entfernt wohnt und von ihrem vierten bis zwölften Lebensjahr mit ihren Eltern im Ausland gelebt hat. Erstmals sind sie ihr begegnet als sie ca. ein Jahr alt war. Heute, Sarah ist 14 Jahre alt, stellen Sie fest, dass sie sich viel lieber mit Gleichaltrigen beschäftigt als mit Ihnen.
  13. Für die 13monatige Mina besteht das Leben aus vielen spannenden Herausforderungen, die sie neugierig und motiviert angeht.
  14. Der 19jährige Lukas hat ebenfalls Herausforderungen zu meistern. Eine wesentliche Entwicklungsaufgabe besteht für ihn darin, seine Schulausbildung erfolgreich zu bewältigen.
  15. Die siebenjährige Mia hat ein sehr feines musikalisches Gehör und kann Melodien schnell und genau wiedergeben. Ihr Interesse an Musik ist groß und eigentlich singt und summt sie ständig Lieder. Ihr Vater ist Musikprofessor an der Universität und spielt in einer Jazzband, ihre Mutter ist Sopranistin.
  16. Ein mathematisch begabtes Mädchen lässt sich weder durch seine Mitschülerinnen und Mitschüler noch durch sein familiäres Umfeld von der Mathematik abschrecken.
  17. Der 20jährige, sehr handwerklich begabte Tim, sollte eigentlich die kleine Tischlerei seines Vaters übernehmen. Er hat sich als Jugendlicher mit dem Jugendleiterschein ehrenamtlich immer stärker in der Kinder- und Jugendarbeit seiner Kirchengemeinde eingebracht.
  18. Die siebenjährige Marie besucht ihren Opa. Besonders gern hört sie ihm zu, wenn er ihr etwas aus seiner Kindheit erzählt. Viel Freude macht es ihr auch, mit ihm in den Garten und in sein großes Gewächshaus zu gehen. Gebannt hört sie ihm zu, wenn er über Tiere, Pflanzen und die Gartenarbeit erzählt.
  19. In der Kindertagesstätte steht eine Bauernhof-Exkursion zu Svens elterlichem Hof an. Stolz erzählt Sven mit viel Fachwissen, welche Trecker auf dem Gelände stehen. Der Höhepunkt ist für alle der Gang in den Stall mit den drei Kälbchen. Von Sven's Mutter erhalten sie fachkompetente Erklärungen.
  20. Maria und Henry, die Eltern des kleinen Carlo, sind große Fans der Rockband "Die Ärzte". Auch während der Schwangerschaft haben beide oft deren Musik gehört und waren sogar auf einem Konzert der Band, als Maria im sechsten Monat schwanger war.
  21. Lea ist vier Monate alt und ihre Eltern haben festgestellt, dass der Schreitreflex bei ihr nicht mehr funktioniert. Im Wasser aber funktioniert der Schreitreflex wunderbar.
  22. Niklas ist fast drei Jahre alt und hält seine Eltern richtig auf Trab. Er ist ein kleiner Entdecker, will alles erkunden, untersucht Regenwürmer und Kleeblätter im Garten, plappert am laufenden Band und will am liebsten jeden Menschen auf der Welt kennenlernen.
  23. Pia ist zwei Jahre alt. In letzter Zeit ist sie besonders von der Küche und brennenden Feuer des Gasherdes fasziniert. Ihre Eltern weisen sie regelmäßig mit praktischen Beispielen auf die Gefahren hin.
  24. Luca und Henry sind die besten Freunde im Kindergarten. Heute ist Henry zusammen mit seiner Mutter bei Luca und seinen Eltern zu Besuch. Die Mütter der beiden Fünfjährigen unterhalten sich über die kürzlich durchgeführte U9-Untersuchungen.
  25. Leo ist gerade vier Jahre alt geworden und kann sich schon allein die Schuhe zubinden, während dies seiner sechsjährigen Cousine Krista noch nicht ohne Hilfe gelingt. Dafür konnte sie problemlos bereits im Alter von vier Jahren mit Stützrädern Fahrrad fahren.
  26. Lotta 2;6 Jahre, baut aus Bauklötze einen Turm. Zunächst stapelt sie Bauklötze auf dem Teppich, was dazu führt, dass der Turm schnell instabil wird und umfällt. Schließlich verkündet sie: "Lotta baut jetzt auf dem Boden. Auf dem Teppich fällt es schnell um." Sie beginnt Bauklötze auf dem Holzboden aufeinanderzustapeln und hat damit mehr Erfolg. Schließlich sagt sie stolz zu ihrer Erzieherin gewandt:"Guck mal - ein Turm."
  27. Eine Erzieherin zeigt einem Kind, wie eine Schere benutzt wird, sodass das Kind selbst mit dem Schneiden beginnen kann. Einem anderen Kind wird demonstriert, wie eine Flasche auf- und wieder zugedreht wird.
  28. Wenn die dreijährige Lotta Bauklötze stapelt, löst dies bei den Eltern Freude aus und sie reagieren mit Lob. Wenn sie dagegen den Papierkorb ausräumt ...
  29. Milena 3;4 Jahre verkündet stolz:"Ich gehe jetzt einkaufen: Brot, Paprika und Marmelade." Dabei packt sie drei verschiedenfarbige Bausteine in einen kleinen Weidenkorb. Danach "übergibt" sie die "eingekauften" Gegenstände an ihre Erzieherin.
  30. Lisa 2;5 Jahre, wird gesagt, dass Benn Bonbons essen möchte. Sie hat vorher gesehen, dass Bonbons in einem Küchenschrank liegen. Benn sieht aber, dass Bonbons auf dem Tisch liegen. Fragen wir jetzt Lisa, wie Benn sich verhalten wird, dann ...
  31. Der achtjährige Maximilian wird aufgefordert, sich mehrere Wörter zu merken, die hintereinander aufgezählt werden. Maximilian merkt sich die Wörter, weil ...
  32. Wenn die drei Kinder im Alter zwischen 5 und 6 Jahren in der Bauecke gemeinsam eine Stadt bauen wollen, kann dies nur mit vielen Absprachen gelingen.
  33. Die kleine Kira, 13 Monate, hat gerade entdeckt, dass sie Personen und Dinge mit Namen bezeichnen kann. Wenige Monate später verbindet sie diese Bezeichnungen mit weiteren Informationen. Neurobiologisch zeigt das Gehirn ...
  34. Eine Mutter beugt sich liebevoll über ihr sechsmonatiges Töchterchen, das auf einer Decke liegt und sucht den Blickkontakt zu ihr. Dann sagt sie in der Ammensprache ...
  35. Ein etwas über einjähriges Mädchen kann sehr unterschiedliche Dinge ausdrücken wollen, wenn es mit Blick auf ihren Vater "Papa" sagt.
  36. Die 20 Monate alte Kira stürzt auf ihren Vater zu und sagt "Kia auch balla haba". Die Äußerung "Papa setze" soll ihren Vater dazu veranlassen, sich hinzusetzen, damit sie ihm den Ball zurollen kann. Ihrer Mutter zugewandt ruft sie "Balla (r)olle" und schnell noch "Eis haben". Und dann sagt sie noch "Nich Bett" und unterstreicht dies durch energisches Kopfschütteln.
  37. Der noch nicht ganz drei Jahre alte Ben geht auf seine Oma zu und sagt:"Du sollst mir ein Buch vorlesen". Dabei hält er ihr sein Lieblingsbilderbuch hin, indem es um die Geburtstagsfeier einer Maus geht. "Der Buch sollst du lesen - du sollst kommen, aufs Sofa. Du sollst Dich setzen. Ich setzt mich auf Schoß".
  38. Felix, 1;5 Jahre, deutsch, steht am Rand des Sandkastens. Er möchte hinein, aber der Abstand ist zu groß; ,Hm,...da, hm...da!
  39. Der dreijährige Mike spielt mit einer Holzkuh. Er füttert sie mit kleinen Stofftüchern und begleitet dies lautmalerisch. Ihre Sprünge begleitet er ebenfalls lautmalerisch.
  40. Ahmed 4Jahre sitzt über einer Zeichnung und spricht leise vor sich hin. Manchmal verstehen wir, was er sagt.
  41. Die fast dreijährige Lea spielt im Außengelände des Kindergartens in einem Blumenbeet. Sie versucht ein abgeschnittenes Gänseblümchen einzupflanzen. Dabei begleitet sie ihre sprachlichen Äußerungen mit den entsprechenden Handlungen bzw. umgekehrt.
  42. Die fünfjährige Hanna kommt morgens zu ihrer Erzieherin und fragt sie:"Wo ist denn Mia? Ich will mit ihr spielen, weil wir das gestern versprochen haben." Mit ihren 5 Jahren spricht Hanna schon ...
  43. Levin (4;2Jahre) sitzt allein in der Leseecke, um sich ein Bilderbuch anzuschauen. Plötzlich kommt die Erzieherin Sabine in die Gruppe, setzt sich an den Esstisch und stützt das Gesicht in die Hände. Levin blickt verwundert auf und hört ein leises Schluchzen. Die anderen beiden Kinder in der Gruppe scheinen nichts mitzubekommen. Levin wundert sich: Was ist denn los?, Warum weint sie? Auch wenn er nicht genau versteht, warum Sabine weint, geht er zur Frühstückstasche und ...
  44. Simon (13 Monate) ist ganz fasziniert von Licht. Vor Kurzem hat er entdeckt, dass das Licht an- und ausgeht, wenn er den Lichtschalter betätigt. Jedes Mal, wenn er auf den Schalter drückt und das Licht entweder an- oder ausgeht, jauchzt er laut auf.
  45. Die fünfjährige Tina ist traurig, dass ihr Kaninchen Schluppi humpelt und deshalb ein Besuch beim Tierarzt bevorsteht. Ihre Traurigkeit und Ängstlichkeit verstärken sich, als der Tierarzt dem Kaninchen eine sechstägige Stallruhe verordnet. Auch mehrmalige Besänftigungen der Mutter, dass das Haustier nach ein paar Tagen Ruhe wieder gesund sein wird, können Tinas Laune nicht bessern. Um ihre Tochter etwas abzulenken ....
  46. Ebru, die Mutter des fünfjährigen Mehmet, hat kürzlich im Kindergarten einen Elternabend zum Thema "Förderung des Forscherdranges und der Explorationsfreude bei Vorschulkindern" besucht. Wenige Tage später spielt ihr Sohn, bekleidet mit den neuesten Hosen, im Garten Matsch. Die Mutter...
  47. Leni, 5 Monate alt, wird von ihrer Mutter jede Woche zweimal zum Einkaufen in den Supermarkt mitgenommen. Auf die Verkäuferin an der Käsetheke freut sie sich immer besonders und strahlt sie aus der Bauchtragetasche heraus freundlich an. Die Verkäuferin ihrerseits freut sich über die regelmäßigen Begegnungen und wechselt stets einige freundliche Worte mit Lenis Mutter. Doch eines Tages ändert sich Lenis Verhalten schlagartig.
  48. "Warte nur, wenn Du in die Schule kommst. Da werden Dir Deine dummen Ideen schon ausgetrieben und das Lachen wird Dir schnell vergehen!"
  49. Vinzenz, 9 Jahre alt, ist stolz auf seine Note Eins in Mathematik. Trotzdem ärgert er sich über die nicht voll erreichte Punktzahl.
  50. Marlene und Sandra spielen ganz alleine auf einer Wiese, als plötzlich ein großer Hund angerannt kommt. Während Marlene zu weinen beginnt und den nächsten Baum erklimmt, freut sich Sandra und ... Marlene beobachtet die Situation und ...
  51. Lieselotte Mangold, 86jährige Bewohnerin eines Seniorenheims, freut sich besonders auf die Dienstagnachmittage. Zwei Stunden lang kommen die Kinder der benachbarten Kita zu Besuch. Die Kinder und die älteren Bewohnerinnen und Bewohner ...
  52. Die Praktikantin Hanna traut sich nicht zu, den Sitzkreis in der Kitagruppe zu leiten, obwohl ihre Praxisanleiterin sehr überzeugt davon ist, dass sie es kann.
  53. Behutsam und freudlich bereitet die Mutter ihre Tochter Sophie (2;2 Jahre) auf das geplante Weggehen vor. Sophie lässt sich in ihrem Spiel allerdings nicht davon beeinflussen. Als die Mutter zum Aufbruch drängt rebelliert sie lautstark ...
  54. In der Krippe weint ein Junge lautstark, weil er sich gestoßen hat. Uta (2,5 Jahre) schaut ihn aufmerksam an. Dann blickt sie zur Erzieherin auf und sagt:"Timmi is traurig". Sie sucht ihren Lieblingsteddy. Sie nimmt ihn, hält ihn Tim hin und streicht mit der Äußerung "Ei, Ei" mit ihrer Hand über seinen Kopf.
  55. Im Kindergarten zeigen sich zunehmend deutliche Abgrenzungen gegenüber dem anderen Geschlecht. Ein sechsjähriger Junge der mit Puppen spielt, wird von den anderen Jungs ausgelacht, gehänselt und gemieden. Mädchen scheinen da ...

Quelle: Auszüge aus: Hartmut Kasten, Entwicklungspsychologie, Europa Lehrmittel, ISBN-978-3-8085-6813-2

 

 

 

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler