Ihr Ansprechpartner

Matthias Reithmann

Matthias Reithmann,
Ihr Querhandeln-Trainer©

Telefon: 0160 / 98 20 14 92

Kontaktformular

 

.

Naturwissenschaftliche und technische Lern- und Bildungsprozesse eröffnen, begleiten und erfahrbar machen

  1. Begründen Sie, weshalb die neugegründeten "Forscherfabriken" Spielplätze für technisches Lernen sind!
  2. Erläutern Sie die Aussage von Salman Ansari "Das implizite Wissen explizit zu machen und dadurch Staunen und Neugier auszulösen."
  3. Beschreiben Sie mit welchen Techniken und Methoden Sie eine dialogorientierte Lernumgebung schaffen!
  4. Zeigen Sie an einem naturwissenschaftlichen Experiment auf, wie Kinder folgende Fertigkeiten anwenden, die für die Entwicklung von wissenschaftlich-orientiertem Denken unverzichtbar sind: beobachten-schätzen-vergleichen-messen-prüfen-planen-kommunizieren-berichten-evaluieren.
  5. Erläutern Sie die Aussage von Steven Spielberg "Manchmal vermisse ich das Tüfteln"! Was bedeutet diese Aussage für die pädagogische Arbeit in Kindereinrichtungen!
  6. Begründen Sie unter pädagogischen Gesichtspunkten die Einführung eines deutschlandweiten "Tag der kleinen Forscher"!
  7. Beschreiben Sie den Eltern, wann Sie von erfolgreich verlaufenden Experimenten sprechen.
  8. Beschreiben Sie, was eine Forscherpersönlichkeit in der heutigen Zeit auszeichnet!
  9. Erläutern Sie die Bedeutung der Naturwissenschaften für die kindliche Weiterentwicklung!
  10. Erläutern Sie die Rolle der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse beim Experimentieren und Forschen mit Kindern!
  11. Zeigen Sie auf, wie Sie die "Naturwissenschaften im Alltag" den Kindern näherbringen! Denken Sie dabei auch an den Garten oder die Küche oder die Lernwerkstatt oder weitere Möglichkeiten in ihrer Einrichtung und Umgebung!
  12. Beschreiben Sie, was technische Lernprozesse sind und welche Schlüsse Sie daraus für die Weiterentwicklung des Kindes ziehen!
  13. Erörtern Sie, weshalb zum Beispiel der Forscherkreislauf vom Haus der kleinen Forscher, www.haus-der-kleinen-forscher.de, eine wertvolle Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Experimenten mit Kindern ist!
  14. Vergleichen Sie die einzelnen Phasen des Kreativprozesses mit dem Forscherkreislauf, www.haus-der-kleinen-forscher.de! Erörtern Sie die Besonderheiten, die Ihnen beim Vergleich auffallen!
  15. Beschreiben Sie den Scaffolding-Prozess beim Experiementieren und Forschen!
  16. Beschreiben Sie die Hypothesenbildung nach Wagensteins Didaktik während eines Forschungsprojektes mit Kindern!
  17. Erklären Sie die Bedeutung von didaktischen Instruktionen an einem Forscher-Beispiel Ihrer Wahl!
  18. Erläutern Sie, auf welche Vorgaben, Rahmenbedingungen, Konzeptionen und gesetzliche Verordnungen Sie achten bei der Gestaltung von Erlebnisräumen, beim Einrichten von Forscherlaboren, Forscherecken und Matehmatikräumen!
  19. Begründen Sie die Vorteile eines Museumstages für Kinder und leiten Sie anschließend Perspektiven für Ihre weitere Arbeit im Kindergarten ab!
  20. Erklären Sie den Unterschied zwischen Forschen und Experimentieren!
  21. Erläutern Sie die Vorbildfunktion von Nobelpreisträger für die kindliche Entwicklung bzw. für das kindliche Forscherverständnis!
  22. In einer Studie wurde leider festgestellt: "Die Natur ist für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein unbekanntes Land!" Zeigen Sie auf, mit welchen pädagogischen Maßnahmen Sie als Fachkraft dagegen steuern?
  23. "Kleine Kinder als Forscher und Künstler erfassen ihre Welt durch das Experimentieren mit verschiedenen Materialien". Erläutern Sie dieses Statement und beantworten Sie anschließend, weshalb kleine Kinder auf diese Weise Selbstwirksamkeit und Handlungskompetenzen erwerben.
  24. Erläutern Sie die Bedeutung einer wertfreien Dokumentation!
  25. Beschreiben Sie die Bedeutung des mathematischen Morgenkreises!
  26. Weshalb haben pädagogische Fachkräfte die Aufgabe, die Mädchen verstärkt an Naturwissenschaften heranzuführen?
  27. In vielen Fällen sind Fehler Ausgangspunkte großartiger Entwicklungen! Welche Bedeutung hat diese Feststellung für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Experimenten mit Kindern?
  28. Welche Bedeutung hat diese Aussage "Die Natur gibt den Takt vor!" für das Experimentieren? Erläutern Sie!


.
.

xxnoxx_zaehler